Zurück

geschrieben von Meike Veit am 26.03.2018

Geschafft! Exzellenz Stipendium in der Tasche

Hallo 👋 Fans und Follower,

vielleicht erinnert ihr euch noch daran: Mein letzter Beitrag handelte von meiner Bewerbung um das Exzellenz Stipendium für Gartenkultur 2018 von der Stiftung Zukunft NRW. Diesbezüglich hat sich viel getan. Ich wurde zu einem Vorstellungsgespräch nach Düsseldorf eingeladen, welches auf den Freitag meines eigentlichen Italienurlaubs fiel. Also stand ich schon vor der ersten schweren Entscheidung! Fahre ich mit nach Italien oder gehe ich zu dem Vorstellungsgespräch?? Nach Abstimmung mit meinen Freunden beschlossen wir, dass man sich eine solche Chance nicht entgehen lassen sollte und es auch noch andere Möglichkeiten gäbe, nach Italien zu kommen. Ich buchte also einen Flug für Samstag und ging freitags zu dem Gespräch.

Am Tag des Gespräches, selbst von der Grippewelle erfasst und mit Antibiotika behandelt, ging ich mit mulmigem Gefühl in den Tower in Düsseldorf.

rwi4 Gebäude in DüsseldorfNach einem 45-minütigen Gespräch – mir gegenüber 10 Personen einer unabhängigen Jury – war es dann schon geschafft. Allerdings konnte ich gar nicht einschätzen, wie es wohl laufen würde und da bestimmt 35 ausgewählte Favoriten von knapp 200 Bewerbern insgesamt außer mir vorstellig wurden, rechnete ich mit nicht so guten Chancen.

Am nächsten Tag, Samstag, flog ich dann erst einmal in meinen Urlaub nach Italien. In der Nacht schneite es und mein Flug verspätete sich um knapp 2 Stunden mit vollem Programm wie enteisen etc. In Italien selbst dann die nächste Überraschung! Schnee…Regen…Schnee…und nicht ans Motocross fahren zu denken.

Deshalb machten wir das Beste aus der Situation und vertrieben uns die Zeit mit einer anderen Sportart 😉

Trotzdem frustriert, den Urlaub nicht so gestalten zu können, wie geplant, kam dann am Montag der ersehnte Anruf – und kehrte meine Laune ins Gegenteil:

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! hörte ich und konnte es erst gar nicht glauben.

Ich hatte es geschafft!

So mies der Urlaub bis jetzt auch war, diese Nachricht erfreute alle: meine Freunde, Familie, Lehrer und alle anderen, die davon wussten. Selbstverständlich feierten wir dies erst einmal. Und zudem beschlossen wir, rüber nach Frankreich zu fahren. Das Wetter war dort besser und so kamen wir doch noch in den Genuss, zwei von geplanten 12 Tagen Motocross zu fahren.

Ich werde meine Stipendiatenzeit im Zeitraum August bis Oktober 2018 bei Anja Maubach in Arends Staudengärtnerei in Wuppertal Ronsdorf absolvieren können. In zwei Wochen besuche ich die Gärtnerei, schaue mir die Unterkunft für die Zeit des Stipendiums an und versuche die ersten Kontakte zu knüpfen. Es wird eine sehr spannende Zeit, mit vielen Exkursionen, Erfahrungen und dem Kennenlernen vieler neuer Leute!

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Bis dahin, eure

#Meike

Weitere Einträge von Meike Veit

Rückblick

Mein grünes NRW 2016

Unter dem Hashtag #meingrünesNRW haben während des Wettbewerbs in den Monaten Juli-September zahlreiche Teilnehmer ihre Lieblingsplätze veröffentlicht.
Auch nach Ende des Wettbewerbs sind wir gespannt auf eure Lieblingsplätze in NRW und freuen uns über jedes Bild, das bei Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #meingrünesNRW eingereicht wird.

Dieser Link lädt ein externes Script zur Anzeige unserer Social Media Aktivitäten.
Weitere Informationen erhalten Sie hier:

laden