Zurück

geschrieben von Kevin Munch am 29.06.2017

Pflasterung eines Grillplatzes

Was gibt es besseres als im Sommer zu Grillen? Daher durften wir auf dieser Baustelle Sitzgelegenheiten für einen Grillplatz aufstellen.

Als erstes ging es darum den alten Plattenbelag im Bereich der Sitzmöbel aufzunehmen. Die Füße der Bänke und der Tische müssen genug Halt haben und wurden somit einbetoniert.

IMG_9149

Wie Ihr auf diesem Bild seht, mussten wir die Ausgleichsschicht, den Splitt, zur Seite kratzen um in die Tragschicht, den Schotter, ein kleines Fundament zu bringen. Beim Neuverlegen der Platten ist darauf zu achten die alte Höhe wieder anzunehmen und die Platten im Bereich der Füße “auszuklinken”.

IMG_9152

Natürlich ist es immer etwas kniffelig alte Pflaster- oder Plattenbeläge wieder an vorhandene Beläge anzupflastern, wenn man sich jedoch vorher darüber Gedanken macht wie welche Platte geschnitten werden muss, ist das kein Problem. Im rechten Bildrand seht Ihr besonders gut, wie wir die Platten passgenau zugeschnitten haben.

IMG_9154

Sobald die Platten verlegt sind, ist es wichtig, dass sie eingefegt werden. Das garantiert volle Fugen und einen festeren Halt für die Platten. “Einschlämmen”, also Einfegen mit Zugabe von Wasser, ist am besten. Dadurch gelangt der Sand tiefer in die Fugen.

Und so sieht unsere fertige Baustelle aus.

IMG_9148

Jetzt kann gegrillt werden. 🙂

Euer Kevin

Rückblick

Mein grünes NRW 2016

Unter dem Hashtag #meingrünesNRW haben während des Wettbewerbs in den Monaten Juli-September zahlreiche Teilnehmer ihre Lieblingsplätze veröffentlicht.
Auch nach Ende des Wettbewerbs sind wir gespannt auf eure Lieblingsplätze in NRW und freuen uns über jedes Bild, das bei Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #meingrünesNRW eingereicht wird.

Dieser Link lädt ein externes Script zur Anzeige unserer Social Media Aktivitäten.
Weitere Informationen erhalten Sie hier:

laden